Auskunfts-, Berichtigungs- oder Löschungsgesuche für Informationssysteme von fedpol

fedpol betreibt unter anderem folgende Informationssysteme:

  • RIPOL - nationales Fahndungssystem (nationale und internationale Fahndungen) 
  • IPAS - Verzeichnis der Geschäfte, die bei fedpol eingehen (Mitteilungen aus dem Nachrichtenaustausch mit Interpol; Informationen zu erkennungsdienstlichen Behandlungen) 
  • HOOGAN - Hooliganismus-Informationssystem 
  • N-SIS - nationaler Teil des Schengener Informationssystems
  • nationales Ermittlungssystem NES - Informationssystem der Bundeskriminalpolizei
  • goAML - Daten der Meldestelle für Geldwäscherei

Gemäss den einschlägigen gesetzlichen Grundlagen, hat jede Person das Recht, bei der zuständigen Behörde anzufragen, ob zu ihr Daten in einem Informationssystem von fedpol bearbeitet werden.

Ein solches Auskunftsgesuch können Sie entweder für sich selbst oder als Vertreter / Vertreterin für einen anderen Gesuchsteller / eine andere Gesuchstellerin über nachfolgendes Formular einreichen.

Sie benötigen eine Auskunft zu den Informationssystemen, die fedpol betreibt?
Bitte reichen Sie ihr Gesuch schriftlich ein (per Post oder E-Mail):

  • Postanschrift: Bundesamt für Polizei fedpol, Direktionsbereich Kriminalprävention und Recht, Bereich Koordination und Strategie, Guisanplatz 1A, 3003 Bern
  • E-Mail-Adresse: kpr-ks@fedpol.admin.ch

Beilagen: Kopie des gültigen offiziellen Ausweises des/der Gesuchstellers/in (Pass oder ID); bei Vertretung zusätzlich eine Vollmacht.

Sie benötigen eine Auskunft aus dem Informationssystem N-SIS?
Bitte reichen Sie Ihr Gesuch per Online-Formular ein.
Beilagen: Kopie des gültigen offiziellen Ausweises des/der Gesuchstellers/in (Pass oder ID); bei Vertretung zusätzlich eine Vollmacht.
 

Letzte Änderung 18.09.2023

Zum Seitenanfang

https://www.ejpd.admin.ch/content/fedpol/de/home/publiservice/auskunft.html